*LERN*ZONE*

Lernen mit allen Sinnen

Hochsensibilität

Hochsensibilität ist ein relativ junges Thema in der Neuropsychologie - viele Hochsensible wissen gar nicht, dass sie dazu zählen. Man ist irgendwie anders, nicht so belastbar, braucht mehr Ruhepausen, kann aber auch sehr intensiv arbeiten und sich mit Themen sehr ausführlich befassen.

Hochsensible nehmen Reize aus der Umgebung viel intensiver und särker wahr als andere. Es fehlt sozusagen der Filter zwischen sich und anderen Menschen, sodass sie viel weniger Reize ignorieren oder ausblenden können. Das bedeutet, Hochsensible halten nicht weniger aus als andere, sondern nehmen viel mehr wahr und gelangen somit schneller an einen Punkt, wo sie nichts mehr aufnehmen möchten.

Ca. 5 - 10 % der Menschen sind als hochsensibel einzustufen - in verschiedener Ausprägung. Man kann in allen Bereichen oder auch nur in Teilbereichen hochsensibel sein. Mittlerweile gibt es einige gute Tests dazu auch Online.

Pusteblume flieg!


Hochsensible Menschen zeichnen sich durch folgende Merkmale aus 

    • ausgeprägte subtile Wahrnehmung (vielschichtige Fantasie und Gedankengänge)
    • erhöhte Schmerzempfindlichkeit
    • detailreiche Wahrnehmung und hohe Begeisterungsfähigkeit
    • sehr vielseitige Interessen
    • hohe Eigenverantwortung und Wunsch nach Unabhängigkeit
    • sehr ausgeprägtes Langzeitgedächtnis
    • psychosoziale Feinwahrnehmung (Befindlichkeiten, Stimmungen und Emotionen anderer Menschen werden leichter und detaillierter erkannt)
    • stärker beeinflussbar durch Stimmungen anderer Menschen
    • ausgeprägtes intuitives Denken
    • langer emotionaler „Nachklang“ des Erlebten
    • Denken in größeren Zusammenhängen
    • ausgeprägter Altruismus und Gerechtigkeitssinn
    • Harmoniebedürfnis, Gewissenhaftigkeit
    • Intensives Erleben von Kunst und Musik
    • Perfektionismus
    • meist vielschichtige komplexe und stabile Persönlichkeit

Hochsensibilität kann eine Gabe sein, macht aber das Leben nicht leichter. Die intensive Wahrnehmung und das ständige Auf und Ab der Emotionen sind anstrengend und führen oft zu dem Gefühl nicht so leistungsfähig zu sein als andere. Wird man sich jedoch seiner Begabung bewusst, kann man lernen damit umzugehen, sich zu akzeptieren wie man ist um auch so manche Stärke bewusst zu nutzen.

Coaching für Hochsensible beginnt mit der Suche nach den Persönlichkeitmerkmalen und des Annehmen dieser. Erweitert wird es durch das Erarbeiten von Strategien für den Alltag. Eine Besinnung auf die eignen Interessen kann helfen Potentiale zu finden und effektiv zu nutzen. 

 Zurück zur Übersicht